Klimaschutz - Wappen Haimhausen

Gemeinde Haimhausen

 

  

  

Klimaschutzteilkonzept für die öffentlichen Gebäude

In der Gemeinde Haimhausen wurde im September 2009 ein Klimaschutzteilkonzept für die öffentlichen Gebäude der Gemeinde Haimhausen erstellt:

Im Rahmen dieses Klimaschutzteilkonzepts wurden 10 Gebäude (Turnhallen, Schulen, Kindergarten Bauhof, Klärwerk, Jugendzentrum, Feuerwehr) energetisch untersucht und bewertet, sowie Potenziale für ein mögliches Nahwärmenetz für diese Gebäude untersucht.

 

Projektleitung Energie

Die Projektleiterin Energie, Katja Buchta, koordiniert für die Gemeinden Petershausen, Haimhausen und Vierkirchen Klimaschutz- und Energiethemen und –aktionen.

 

Integriertes Klimaschutzkonzept

Für die Gemeinden Petershausen, Haimhausen und Vierkirchen soll ab Herbst 2014 ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellt werden. Klimaschutzkonzepte dienen als strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzanstrengungen und evtl. Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel.

 

Energiesprechstunde und Energiekostenmessgeräte

Seit Februar 2014 wird von der Gemeinde Haimhausen gemeinsam mit dem Freien EnergieForum monatlich eine Energiesprechstunde angeboten. Hier können sich die Bürgerinnen und Bürger mit grundlegenden Fragen zum Thema Energie an erfahrene, neutrale Energieberater wenden. Die Sprechstunde ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenfrei.

  

Pfeil grünDie nächsten Termine finden Sie hier...

 

Zudem können die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Haimhausen kostenfrei Energiekosten-Messgeräte ausleihen – verfügbar im Rathaus (Hauptstr. 15).

 

Elektromobilität

 

E-Bikes Gemeinde HaimhausenKlimaschutz _ im Landkreis _ Haimhausen _ E-AutoKlimaschutz _ im Landkreis _ Haimhausen _ E-Tankstelle

 

In der Gemeindeverwaltung Haimhausen gibt es drei e-Bikes (Pedelecs) und zwei Elektroautos. Die e-Bikes können von den Bürgerinnen und Bürgern kostenlos für eine Woche ausgeliehen werden.

Ein Elektroauto steht den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung zur Verfügung; den Mitarbeitern der Kläranlage steht ebenfalls ein Elektroauto als Dienstfahrzeug zur Verfügung.

 

Auf dem Gelände der Gemeindeverwaltung gibt es eine Ladestation für Elektroautos. In Kooperation mit der lokalen E-Werke Haniel Haimhausen bietet die Gemeinde Haimhausen ihren Bürgerinnen und Bürgern die kostenfreie Ladung von Elektroautos an dieser Station an. Der Strom der Ladestation wird über die lokalen E-Werke Haniel Haimhausen bereitgestellt und ist zu 100% Ökostrom.

 

Energieerzeugung

Die Gemeinde Haimhausen hat auf dem Dach ihres Bauhofes eine PV-Anlage (59,22 kWp) installiert, deren erzeugte Energie zu 100 % für die Unterstützung der benachbarten Kläranlage genutzt wird. 

Außerdem sind in der Gemeinde Haimhausen zwei Freiflächen-PV-Anlagen installiert:

    Betreiber der 1. Anlage (1,12 MWp): Kommunalunternehmen Haimhausen

    Betreiber der 2. Anlage (2,55 MWp): Amper Solar GmbH & Co. KG

Klimaschutz _ im Landkreis _ Haimhausen _ PV 

 

Laut Energieatlas Bayern sind in der Gemeinde Haimhausen 108 Photovoltaikanlagen installiert, welche im Jahr 2011 6.133 MWh Strom produzierten; sowie eine Biomasseanlage, welche im Jahr 2011 614 MWh Strom produzierte.

 

Die E-Werke Haniel Haimhausen betreiben drei Wasserkraftwerke, welche im Jahr 2012 4.500 MWh Strom produzierten. Somit wird der im Gemeindegebiet benötigte Strombedarf mittels Wasserkraft und Sonnenenergie größtenteils (ca. 81%) vor Ort erzeugt.

Klimaschutz _ im Landkreis _ Haimhausen _ Haniel-HirschgangKlimaschutz _ im Landkreis _ Haimhausen-MarienmühleKlimaschutz _ im Landkreis _ Haimhausen _ Haniel-Schlosspark 

Bildquelle: E-Werke Haniel