KfW-FörderungKfW-Förderung

Egal, ob Bau oder Kauf eines Neubaus, die Sanierung oder der Umbau, Förderungen von der KfW gibt es viele ….. Am Besten suchen Sie sich einen Energieberater, der den Förderdschungel beherrscht, denn dieser kann berechnen, wie energieeffizient Ihr späteres Zuhause sein wird und welche Förderung für Sie in Frage kommt.

  • Beim Kauf oder Bau eines neuen KfW-Effizienzhauses gibt es Zuschüsse wenn das Gebäude den Standard 40, 55 oder 70 bzw. Passivhaus-Standard erreicht und Sie bei der Planung und Baubegleitung einen qualifizierten Sachverständigen hinzuziehen. Dabei gilt: je geringer der Energiebedarf (je kleiner die Kennzahl des KfW-Effizienzhauses), desto höher der Tilgungszuschuss.
    Weitere Informationen erhalten Sie auf der KfW-Seite.
  • Für private Eigentümer gibt es einen Zuschuss, wenn Sie Ihren Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten Wohnraum kaufen. Dabei gibt es für das Heizungs- und/oder Lüftungspaket noch einen Extra-Zuschuss. Voraussetzung ist auch hier, dass zur Planung und Baubegleitung ein qualifizierter Sachverständiger hinzugezogen wird. Dabei gilt: je höher die Energieeffizienz, des höher der Investitionszuschuss.
    Weitere Informationen erhalten Sie auf der KfW-Seite.
  • Die Umstellung Ihrer Heizungsanlage (z.B. thermische Solarkollektor-, Biomasseanlage, Wärmepumpe) auf erneuerbare Energien wird ebenfalls bezuschusst. Gefördert werden Bauherren, die eine Wohnimmobilie sanieren oder Käufer von frisch saniertem Wohnraum (hier müssen die Kosten der neuen Heizungsanlage separat, z.B. im Kaufvertrag, ausgewiesen sein).
    Weitere Informationen erhalten Sie auf der KfW-Seite.
  • Auch barrierereduzierende Maßnahmen für altersgerechtes Umbauen und Einbruchschutzmaßnahmen werden bezuschusst. Der Zuschuss gilt für private Eigentümer oder Käufer als auch für Mieter. Auch ein familiengerechter Umbau wird bezuschusst. 

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der KfW-Seite.