Elektro-Zweiräder

Elektrozweir√§derMotorroller und Fahrräder mit Elektromotor verzeichnen immer höhere Verkaufszahlen. Fahrräder mit unterstützenden Elektromotoren werden Pedelecs (Pedal Electric Cycle) genannt. Bei Fahrrädern mit elektrischen Hilfsmotoren wird der Elektromotor nach Treten der Pedale in Gang gesetzt. Ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h schaltet der Elektromotor ab und es zählt nur noch die eigene Muskelkraft.

Pedelecs mit Anfahrhilfe können auch ohne Pedalkraft mit dem Elektromotor gefahren werden. Sie werden allerdings als Kraftfahrzeug eingestuft und erfordern einen Führerschein bzw. eine Mofa-Prüfbescheinigung für nach dem 01.04.1965 geborene. Prüfen Sie bei Ihrer Haftpflichtversicherung vor Anschaffen eines Pedelecs mit Anfahrhilfe, ob Versicherungsschutz besteht. Alle Versicherer bieten das nicht. 
 

Abhängig  von der gewünschten Tretleistung und Geschwindigkeit können Reichweiten bis ca.100 km erreicht werden. Fahren Sie das gewünschte Pedelec Probe und achten Sie auf die Ladezeiten des Akkus. Sie können zwischen 2 und 9 Stunden liegen. Bei Preisen zwischen 800 und über 3.000 € gibt es große Qualitätsunterschiede.

 

Lademöglichkeiten für Elektro-Fahrräder sowie Möglichkeiten zum Ausleihen vom Elektro-Fahrrädern im Landkreis Dachau finden Sie hier